gratis flirten Hamm Was ist besser single action oder double action

Was ist besser single action oder double action
Rated 3.99/5 based on 663 customer reviews

Gleich vorneweg möchte ich sagen, dass es in diesem Artikel um Pistolen gehen soll, die ihren Zweck als Defensiv-Waffe optimal erfüllen.

Ästhetisches Empfinden, geschichtliche Anreize und persönliche Vorlieben sind zwar aus der Sicht des Sammlers sehr interessant, sollen hier aber nicht in die Bewertung einfliessen.

Sicher ist sie, wenn durch ihre Konstruktion eine ungewollte Schussabgabe während der Handhabung auch in stressigsten Situationen bestmöglich verhindert wird.

Anders gesagt: Ob Polymer oder Leichtmetall scheint mir eher unwichtig, wer häufig eher sportlich schiesst bzw.

trainiert, der kann auch gerne ein Stahlgriffstück nehmen.

Gleichzeitig wäre es unsinnig, 500 Schuss in .22 long rifle mit sich tragen zu können, aber pro Treffer viel zu wenig Wirkung im Ziel zu erreichen.

Unter Berücksichtigung dieser Aspekte haben sich zwei Kaliber für Pistolen etabliert: 9mm Parabellum (oder auch 9mm Luger genannt) oder .45 ACP.

In der Schweiz haben ja die wenigsten privaten Waffenbesitzer die Erlaubnis, eine Pistole ständig auf sich zu tragen.

Handkehrum höre ich oft, dass wenn es tatsächlich einmal notwenig werden sollte, eine Waffe bei sich zu führen, es auch keine Rolle mehr spielt, gegen welches Gesetz man damit verstösst – denn dann müsste schon sehr viel ausser Kontrolle sein.Denn hier geht es um: Die Pistole als Gebrauchsgegenstand sollte drei Grundvoraussetzungen erfüllen: Erstens sie sollte robust sein.Zweitens sollte sie sicher sein, wenn sie im Holster geführt wird.Fullsize-Pistolen haben eine Lauflänge von (in der Regel) über 4 1/4 Zoll (ca. Zudem unterscheidet sich auch die Magazinkapazität von 15 bei Fullsizern und irgendwie 6 bei Subcompakten.Das Kaliber spielt bezüglich Waffengrösse keine Rolle, so gibt es auch Subcompakte in .45 ACP.Drittens sollte man mit ihr möglichst uneingeschränkt und günstig trainieren können.