Mann sucht frau für weltreise

Mann sucht frau für weltreise
Rated 3.98/5 based on 955 customer reviews

Ich habe zum Beispiel in Ländern wie Südkorea, Japan, Russland, in der Karibik und einigen weiteren Ländern lange Zeit keinen einzigen Gleichgesinnten kennengelernt und das kann für jemanden, der damit nicht gut umgehen kann, unter Umständen ganz schön frustrierend sein.

Meine Meinung: Für mich war die Alleinreise bisher immer eine Kombination aus Flucht vor dem Stress zu Hause, Erholung und dem Erleben neuer Abenteuer in der Ferne.

Mit gleich zwei Tabu-Themen »Solo sein« und »Alleine reisen« in die Öffentlichkeit zu gehen, die zudem auch noch mit einem persönlichen Blog verknüpft sind, bedurften einiger Bedenkzeit, wenn man eigentlich seine Privatsphäre schätzt…

Selbst, wenn man jenseits der 30, 40 oder 50 ist, kann man sich problemlos mit 20-Jährigen austauschen, Touren miteinander unternehmen und viel Spaß haben. Ich hab mir oft unterwegs einen netten Menschen (w/m) ausgesucht, mit dem ich mir dann ein privates Zimmer geteilt habe.

Für die Schüchternen kann es zunächst auch Überwindung kosten, mit anderen Kontakte herzustellen.

Patrick von 101places hat hierzu ein paar gute Tipps auf Lager. Nach einiger Zeit hat man sich seine Standard-Antworten auf diese Fragen zurechtgelegt.

In vielen Ländern dieser Welt ist es überhaupt nicht vorstellbar, aus welchem Grund man eigentlich in Betracht zieht, allein zu verreisen. Es ist von dem Fragenden nicht böse gemeint, aber es kann einem selbst auf’s Gemüt schlagen, wenn einen diese Fragen selbst beunruhigen, frustrieren oder sogar traurig machen.

Wer sich mal jenseits der gewöhnlichen Touristenpfade und Backpacker-Hostels à la Lonely Planet aufhält, wird schnell feststellen, dass es mit dem Vorhandensein und Kennenlernen anderer Mitreisender schwer bestellt ist.

Sobald man die tief eingetretenen Fußstapfen der Touri-Routen verlässt und individueller zu reisen beginnt, wird man auf weniger Mitreisende und Gleichgesinnte stoßen.Wir tendieren allgemein immer mehr dazu, uns abzukapseln und „unser Ding zu machen“, aber das ist meines Erachtens eigentlich eine ziemlich traurige und unglückliche Entwicklung.Das Losziehen mit einem Reisepartner ist zwar auch nicht immer ganz einfach, aber wenn man vorher ein paar Grundsätze klärt, birgt diese Reiseform viele Vorteile.Als ich vor etwas mehr als einem Jahr mit meinem Blog online ging, war ich die einzige mit der Spezialisierung »Alleinreise« im Internet.Der Veröffentlichung gingen zwei Jahre Vorbereitung voraus, in denen ich mit diversen Zweifeln zu kämpfen hatte.Im Laufe dieses einen Jahres sind dann zahlreiche Blogs für Solo-Reisende hinzugekommen oder andere sind auf das Thema umgestiegen.