Kontaktseiten kostenlos Leipzig

Kontaktseiten kostenlos Leipzig
Rated 3.94/5 based on 995 customer reviews

Wenn man die Vorteile des Autos mit den Vorteilen des Semestertickets kombinieren möchte, kann man zum Beispiel bis zum nächsten Bahnhof fahren und weiter mit Bus oder Bahn und somit das Auto ab und an stehen lassen.

Aber auch für Fahrten zu weiter entfernten Zielen ist man nicht mehr zwingend auf das Auto angewiesen.

Ja, zum einen spart man - wenn man nur innerhalb Sachsens fährt - 100 Prozent der Fahrtkosten, so dass dort auch eine Bahncard entbehrlich ist.Sollte man dagegen öfters Fahrten zu Zielen außerhalb Sachsens haben, kann sich die Bahncard trotzdem noch lohnen.Da der Zug nach Leipzig - dem gängigen sächsischen Fernverkehrsknoten - im Semesterticket enthalten ist, spart man so trotzdem mehrere Euro pro Fahrt.Semesterticket und Ländertickets können kombiniert werden. Dies ist jedoch nur in folgenden Fällen zulässig: Erstens mit dem Berlin-Brandenburg-Ticket in Richtung Cottbus/Berlin bei Nutzung RE 18.In einer ersten Umfrage des Studentenrates im Oktober 2010 sprach sich die Mehrheit der teilnehmenden Studierenden der TU Chemnitz für eine Erweiterung des Semestertickets aus - rund 56 Prozent bekundeten Interesse an einer Ausweitung des Tickets auf das Eisenbahn-Streckennetz Sachsens.

Inzwischen hat der Studentenrat mit dem Verkehrsverbund Mittelsachsen und der Deutschen Bahn verhandelt, ein entsprechendes Angebot für die Erweiterung des Tickets liegt auf dem Tisch.Zweitens mit dem Sachsen-, Sachsen-Anhalt-, Thüringen-Ticket ab Ende des Geltungsbereiches des Semestertickets in Richtung Sachsen-Anhalt bzw. Eine direkte Kombination mit dem Bayern-Ticket ist nicht möglich, da das Semesterticket nur bis zum letzten fahrplanmäßigen Halt in Sachsen - also Plauen - gültig ist.Man benötigst also ab Plauen einen Fahrschein bis zum ersten Halt in Bayern. Es hat jeder Student einen Link zur Umfrage über seine Uni-Mailadresse erhalten.Ob das Interesse der Studierenden weiterhin besteht, soll nun eine zweite Umfrage zeigen - diese läuft noch bis zum 16. Alle Studierenden der TU sind aufgerufen, sich zu beteiligen.Den häufigsten Fragen rund um die Umfrage und das sachsenweite Semesterticket stellt sich Sascha Tripke, Referent für Verkehr im Studentenrat.Die letzte Umfrage hat ergeben, dass sowohl die Zugehörigkeit zu den Fakultäten als auch das Geschlechterverhältnis mit denen der Universität übereinstimmte, diese Statistik wird auch bei der aktuellen Umfrage erhoben, so dass der Nachweis der Repräsentativität im Anschluss wieder erfolgen kann.