Db.de bayernticket single

Db.de bayernticket single
Rated 3.95/5 based on 519 customer reviews

Auch die S-Bahn München sollte in das Angebot mit einbezogen werden.

Im April 1998 wurde der Geltungsbereich auf die S- und U-Bahn München sowie auf alle Verkehrsmittel der Deutschen Bahn im VGN und den Räumen Augsburg und Würzburg ausgedehnt.

Die angegebenen Preise gelten für den Kauf an DB-Fahrscheinautomaten, in DB-Service-Stores und im Internet.

Db.de bayernticket single-73

Auch wurde zur Umstellung ein Gruppen-1.-Klasse-Ticket eingeführt.

Das Bayern-Ticket gilt in allen Nahverkehrszügen (IRE, RE, RB und S-Bahnen) sowie den Zügen der Privatbahnen, welche Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE) sind, sowie in den Verkehrsmitteln der Verkehrsverbünde (U-Bahn, Stadtbahn, Straßenbahn, Stadt- und Regionalbusse).

Für 15 Euro reiste dabei eine Person zu denselben Konditionen wie des Bayern-Tickets. Seitdem gelten alle Varianten von Bayern-Tickets grundsätzlich für eine Person. Der aktuelle Preis beträgt 23 Euro für eine Person sowie drei Euro pro Mitfahrer.

Das Single-Variante wurde auf Druck des Bayerischen Verkehrsministeriums in Verhandlungen über den Verkehrsvertrag (der im September 2003 über zehn Jahre verlängert wurde) eingeführt. Für jeden zusätzlichen Mitfahrenden muss ein Aufschlag gezahlt werden. Dezember 2005 wurde das Bayern-Ticket Nacht als zusätzliches Angebot eingeführt. Für Fahrten in grenznahe tschechische Gebiete wird das Bayern-Böhmen-Ticket angeboten.

Um wichtige benachbarte Bahnhöfe anzuschließen oder alternative Fahrrouten zu ermöglichen, wurde der räumliche Geltungsbereich schrittweise erweitert. August 1997 wurde die Strecke von Neu-Ulm über Ulm Hbf nach Thalfingen, Unter- und Oberelchingen einbezogen, damit diese bayerischen "Exklaven" das Ticket nutzen konnten. Juli 1999 wurde der Geltungsbereich auf die österreichischen Bahnhöfe Kufstein und Salzburg Hbf sowie die durch Baden-Württemberg führende Strecke von Memmingen über Kißlegg nach Hergatz erweitert.

Außerdem können mit dem Ticket Crailsheim und Lauda (Lauda-Königshofen) in Baden-Württemberg sowie Jossa (Sinntal) in Hessen erreicht werden.Regelungen zu der Reihenfolge der Namenseintragung auf dem Ticket gibt es nicht.Der Zustieg der einzelnen Gruppenmitglieder kann seit dem 10. Das Bayern-Ticket gilt seit seiner Einführung auf allen Eisenbahnstrecken in Bayern.Das Angebot war ursprünglich bis zum Jahresende befristet.Durchschnittlich 800 Fahrkarten pro Werktag habe die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben verkauft.Der Preis lag unverändert bei 35 D-Mark, das Ticket war montags bis freitags gültig.